Die Aids-Waisen von Mityama

Die Aids-Waisen von Mityama (Kolpingsfamilie)

Ein Schwerpunkt der Arbeit ist das Projekt „Hilfe für die Aids-Waisen in Mityana, Uganda,“ das seit Mai 1999 mit großem Erfolg durchgeführt wird.

 

Am 18. Mai 2001 wurde eine Partnerschaft zwischen der Kolpingsfamilie Rheinbach und der Kolpingsfamilie St. Gonzaga Gonza in Mityana, Uganda geschlossen. Diese Partnerschaft wird erfolgreich durchgeführt und hat sich bis heute bewährt.

 

Die Leiterin des Womens Projektes, Frau Margarete Kawooya, die auch für die Aids-Waisen zuständig ist, war schon mehrfach bei uns in Rheinbach. Im Jahre 2003 war ich zu einem Besuch in Uganda.

 

In Mityana werden von der Sozial- und Entwicklungshilfe des Kolpingwerkes mehr als 150 Aids-Waisen versorgt. Familien, die eine Waise in ihre Familie aufnehmen, erhalten einen finanziellen Zuschuss. Von der Kolpingsfamilie Rheinbach wird für etwa 90 Kinder gesorgt.

 

Die Gelder für die Kinder kommen durch Spenden und unterschiedliche Veranstaltungen zusammen, bei denen der Erlös jeweils gespendet wird. Sie gelangen über die Sozial- und Entwicklungshilfe des Kolpingwerkes (SEK) nach Mityana. Vom Kinderhilfswerk in Aachen werden sie um 100% aufgestockt. Die Pflegefamilien müssen sich verpflichten, den Kindern eine entsprechende Schul- und Berufsausbildung zu ermöglichen. Der SEK kontrolliert die richtige Verteilung der Gelder.

(von Matthias Pohl)

PRIESTER-NOTRUF: 

(Krankensalbung, Sterbefall…)

 

Tel. 02225-70 40 200

KONTAKT:

 

Pastoralbüro St. Martin Rheinbach

Kriegerstraße 23

53359 Rheinbach

Tel.: 0 22 26 / 21 67

 

[Kontaktformular...]  [mehr...]

SCHNELL GEFUNDEN:

 

Pfarrmitteilungen 

 

Terminkalender 

 

Sonntagskaffee

 

Übersicht aller Messen