Wir unterstützen die Pfarrei von Kinoni im Norden Ruandas

Im Jahre 2003 reiste eine Rheinbacher Delegation unter der Leitung von Pater Leo Wiszniewsky zu unserer Partnergemeinde in Kiruhura / Ruanda. Damals waren die wenigen vorhandenen Hotels noch sehr weit von einem Standard, mit dem man als Europäer zufrieden war, entfernt. Also nutzten wir die bestehenden Verbindungen zu den Pallottinern im Land und übernachteten in deren Häusern. Gleichzeitig war eine uns bekömmliche Verpflegung gesichert.

 

Natürlich standen auch einige Orte des Landes außerhalb unserer Partnergemeinde auf unserem Programm. So kam es, dass uns der damalige Provinzial Pater Filipek einlud, mit ihm in den Norden Ruandas zu fahren.So kamen wir nach Kinoni, nahe der Grenze zu Uganda.

 

Schnell wurde sichtbar, dass die Bevölkerung hier im Norden noch ärmer war als im Süden. Das liegt vor allem an den Vulkanen im Norden: der Boden ist mit Steinen und Felsen durchsetzt und verhindert eine landwirtschaftliche Nutzung auf größeren Flächen. Wir entschlossen uns, auch dieser Gemeinde zu helfen.

 

Es gab einen weiteren Grund, Geld nach Kinoni zu schicken: die drei Pallottiner bilden Jugendliche in handwerklichen Berufen aus. Wir sahen junge Männer in einer Schreinerei und in einer Schlosserei arbeiten.

 

Gute Schüler, die die Sekundarschule nicht bezahlen können, werdenebenfalls unterstützt, müssen aber dafür mitarbeiten, z. B. Holz sammeln und zerkleinern und Fäkaliengruben ausheben. Diese Hilfe zur Selbsthilfe imponierte uns sehr!

 

In den vergangenen Jahren entwickelte sich eine Freundschaft zwischen Kinoni und Rheinbach. Im Jahre 2005 reiste wieder eine Delegation aus Rheinbach nach Ruanda und umgekehrt besuchte uns Pater Christophe, wenn er auf Heimaturlaub in Polen war.

 

Im Jahre 2008 überwiesen wir Geld für den Bau von zwei stabilen Schulklassen und für die Reparatur seines Geländewagens, mit dem er in die Dörfer seiner Pfarrei fährt.

 

Wenn Sie die Arbeit des MEF unterstützen wollen, werden Ihre Spenden auf das Spendenkonto der Kath. Kirchengemeinde St. Martin (Konto-Nr. 11 374 050, Raiffeisenbank Rheinbach, BLZ 370 696 27, "Stichwort Ruanda") erbeten.

PRIESTER-NOTRUF: 

(Krankensalbung, Sterbefall…)

 

Tel. 02225-70 40 200

KONTAKT:

 

Pastoralbüro St. Martin Rheinbach

Kriegerstraße 23

53359 Rheinbach

Tel.: 0 22 26 / 21 67

 

[Kontaktformular...]  [mehr...]

SCHNELL GEFUNDEN:

 

Pfarrmitteilungen 

 

Terminkalender 

 

Sonntagskaffee

 

Übersicht aller Messen