Besuch aus Kiruhura

Vom 6. – 18. Juni 2014 konnten wir wieder einmal einen Besucher aus Kiruhura bei uns in Rheinbach begrüßen.

Besuch aus Kiruhura / MEF

Zur Förderung der partnerschaftlichen Beziehungen unserer beiden Pfarreien St. Martin Rheinbach und Unbeflecktes Herz Mariens Kiruhura / Ruanda, hatten wir Herrn Francois Habimana, ein Mitglied der Pfarrei Kiruhura, zu uns eingeladen.

 

In der Vergangenheit hatten wir meistens den jeweiligen Pfarrer zu Besuch, aber nicht immer. So auch diesmal nicht.

 

Herr Habimana setzt sich seit vielen Jahren sehr für die Partnerschaft ein. Für mehrere Jahre, bis 2013, war er Vorsitzender des Partnerschaftskomitees in Kiruhura. Das Partnerschaftskomitee und der Pfarrer sind unsere direkten Ansprechpartner in der Partnerpfarrei.

 

Noch früher war Herr Habimana Schulleiter der Primarschule in Sheke. Sheke ist eine der Filialkirchen von Kiruhura. Zwischen der dortigen Primarschule und unserer Grundschule St. Martin, Bachstr. besteht eine Partnerschaft.

 

Noch eine Gemeinsamkeit haben wir mit Sheke: Die Kirche heißt auch St. Martin. An der hinteren Wand der Kirche befindet sich eine Tonskulptur, die von P. Franz-Josef Ludwig SAC gestaltet wurde und vor vielen Jahren auf abenteuerliche Weise ihren Weg in unsere Partnerpfarrei fand. Darauf zu sehen ist der hl Martin, der den Mantel teilt, und unten in einer Ecke ein Abbild unserer Rheinbacher Pfarrkirche.

 

Besuch aus Kiruhura / MEF

Gegenseitige Besuche verschaffen uns einen Einblick in die jeweils andere Kultur und Lebensweise und fördern so das Verständnis füreinander.

 

Wir hatten ein Besuchsprogramm zusammengestellt, das unserem Gast möglichst viele Eindrücke von uns, unserer Pfarrei, dem Ort Rheinbach, und unserem Land verschaffen sollte. Hin und wieder hofften wir auch, ihm vielleicht eine Idee für die eine oder andere Verbesserung zuhause mitgeben zu können.

 

Allen Beteiligten ein herzliches Dankeschön!

 

Neben persönlichen Kontakten gab es Ausflüge nach Aachen, Maria Laach, Bonn, in die Eifel, zum Radioteleskop Effelsberg, an die Ahr, zum Rhein und auf dem Rhein.

 

Höhepunkt des Besuchsprogramms war eine Führung über die Dächer des Kölner Doms mit einer Gruppe von 17 Personen.

 

Hier in Rheinbach gab es eine Stadtführung mit Besteigung des Hexenturms, einen Spaziergang zur Waldkapelle, Besuche bei den Neuen Pfaden, in einer Schreinerei, beim Eine-Welt-Laden. Außerdem Besuche im Kindergarten Liebfrauenwiese und in den Grundschulen Sürster Weg und St. Martin Bachstraße. 

 

Im Kindergarten erhielt Herrn Habimana eine Tasche voller Spiele und Bücher für die Kinder in Kiruhura. Von der St. Martin Grundschule gab es ein besonderes Geschenk: Die Kinder hatten 500,-€ gesammelt für die Partnerschule in Sheke. Außerdem vereinbarten Schulleiterin Frau Orth und Herr Habimana spontan, dass die Kinder der beiden Schulen miteinander in Briefkontakt treten sollen.

Besuch aus Kiruhura / MEF
Besuch aus Kiruhura / MEF

Am Freitag, 13.6.2014 gab Francois Habimana bei einem Info-Abend im Pfarrzentrum einige Einblicke in das Leben in seiner Heimat.

 

Ein weiterer Höhepunkt war die Feier des Partnerschaftssonntages am 15.6. Vor vielen Jahren wurde zwischen unseren beiden Partnerpfarreien der dritte Sonntag im Juni als Partnerschaftssonntag vereinbart, an dem wir in besonderer Weise aneinander denken und füreinander beten wollen.

 

Aus Anlass des Besuches aus unserer Partnerpfarrei wurde in diesem Jahr der Gottesdienst vom Kinduku – Chor mit afrikanischen Liedern musikalisch gestaltet. Anschließend war die Gemeinde zum Empfang im Pfarrzentrum mit Hirsesuppe und der Möglichkeit zum Gespräch mit unserem Gast eingeladen.

 

Als Gastgeschenk von unserer Pfarrei erhielt Francois Habimana einen Bildband mit Luftbildern von den meisten Orten, die er hier besucht hat. So können auch unsere anderen Freunde, die wir nicht einladen konnten, einen Eindruck wenigstens von unserer Landschaft bekommen.

 

Er überreichte als Geschenk seiner Pfarrei einen Kelch aus Jakaranda-Holz an Pfarrer P. Damian als Vertreter unserer Gemeinde.

 

Kiruhura braucht nach wie vor unsere Hilfe. 

 

Zurzeit ist das dringendste Problem der Pfarrei die Erneuerung des Kirchendachs. Das Dach ist mit asbesthaltigen Eternit-Platten gedeckt. Solche Dächer sollen wegen der Gesundheitsgefährdung ausgetauscht werden. Aus finanziellen Gründen ist das in Kiruhura bisher nicht geschehen. In diesem Jahr gibt es jetzt Anstrengungen, die Renovierung durchzuführen. Es sind umfangreiche Arbeiten geplant. 

 

Zur Finanzierung wird in der Gemeinde gesammelt, auch die Diözese wird sich mit einem Bruchteil der Kosten beteiligen. Wir haben zugesagt, uns auch an den Kosten zu beteiligen, so weit es uns möglich ist.

 

 

Spenden bitte auf unser Spendenkonto:

 

IBAN:  DE29 370 696 270 011 374 050

BIC:     GENODED1RBC

 

 

Sachausschuss Mission-Entwicklung-Frieden (MEF)

PRIESTER-NOTRUF: 

(Krankensalbung, Sterbefall…)

 

Tel. 02225-70 40 200

KONTAKT:

 

Pastoralbüro St. Martin Rheinbach

Kriegerstraße 23

53359 Rheinbach

Tel.: 0 22 26 / 21 67

 

[Kontaktformular...]  [mehr...]

SCHNELL GEFUNDEN:

 

Pfarrmitteilungen 

 

Terminkalender 

 

Sonntagskaffee

 

Übersicht aller Messen