Sorge für das gemeinsame Haus

Über die Sorge für das gemeinsame Haus: Die Umweltenzyklika und der Klimawandel. Können wir unsere Welt noch retten?

 

Was bedeutet es ein nachhaltiges Leben zu führen und wie kann jede Person kleine Schritte für ein gemeinsames Großes umsetzen? Welche Konsequenzen hat unser alltäglicher  Konsum und wie orientieren wir uns zwischen Nachhaltigkeitssiegeln und Alltagssituationen? Diesen Fragen wollen wir uns stellen und gemeinsam mit Nora Rütten (Referentin für Globales Lernen und Nachhaltige Entwicklung) nach Antworten suchen.

 

  Die katholische Frauengemeinschaft (kfd), St. Martin in Rheinbach lädt alle Interessierten ein, am Freitag, den 18.11.2016, in das Pfarrzentrum St. Martin Rheinbach, Lindenplatz 4, zu kommen. Die Veranstaltung wird um 19.00 Uhr beginnen und ca. gegen 22.00 Uhr enden. Zur Pause erwartet Sie ein kleiner Imbiss. Die Teilnahme ist kostenfrei! Anmeldungen nimmt Gudrun Jülich bis 16.11.2016 unter 02226/17176 oder gerne auch per Mail unter info@kfd-rheinbach.de entgegen.

 

Die Veranstaltung wird gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

 

Gudrun Jülich (Leitungsteam kfd St. Martin, Rheinbach)

 

PRIESTER-NOTRUF: 

(Krankensalbung, Sterbefall…)

 

Tel. 02225-70 40 200

KONTAKT:

 

Pastoralbüro St. Martin Rheinbach

Kriegerstraße 23

53359 Rheinbach

Tel.: 0 22 26 / 21 67

 

[Kontaktformular...]  [mehr...]

SCHNELL GEFUNDEN:

 

Pfarrmitteilungen 

 

Terminkalender 

 

Sonntagskaffee

 

Übersicht aller Messen