Erstkommunion

Das Jesus-Bild der Erstkommunionkinder
Das Jesus-Bild der Erstkommunionkinder

Die Erstkommunion ist die Aufnahme der Kinder in die Mahlgemeinschaft der Gemeinde. Das heißt, die Kinder sollen fähig sein, die Messe mitzufeiern, sie zu verstehen und mitbeten zu können. Sie sollen grundlegende Glaubensinhalte kennen (in der heutigen Zeit eine große Herausforderung). Die Kinder müssen normales Brot von gewandeltem Brot unterscheiden können. Sie sollen wissen, dass Gott das Brot wandelt, wenn der Priester in der Messe die Wandlungsworte spricht. Sie sollen die kirchlichen Strukturen und die Gemeinde kennen lernen, in der unser Glaube gelebt wird.

 

Die Vorbereitung wird in der dritten Grundschulklasse organisiert: alle Familien, deren Kinder den kath. Religionsunterricht besuchen, werden angeschrieben. Die Kinder besuchen dann, mit einem Elternteil, zur Vorbereitung auf die Erstkommunion, die katechetischen Weggottesdienste. In diesen werden die verschiedenen Teile der Messfeier und ihre Sinninhalte dargestellt. Hierzu kommen noch verschiedene Gruppenstunden, welche die Weggottesdienste vertiefen und weitere Glaubensinhalte beleuchten.

 

Die Kinder üben das Messefeiern sonntags mit ihren Eltern und lernen zu Hause die Antworten auswendig. Im Anschluss an die heilige Messe übergeben die Kinder einander ihr Jesusbild. Dies nehmen sie für jeweils eine Woche mit in ihre Wohnung, wo sie Jesus somit auf bildhafte Weise in ihren Alltag einbeziehen.

 

Im Verlauf der Vorbereitung auf die Erstkommunion wird eine Familienmesse mit den Kommunionkindern vorbereitet, welche bereits eine Hinführung auf den Inhalt der Erstkommunionfeier ist.

 

Am Ende der Vorbereitungszeit oder kurz danach findet eine gemeinsame Fahrt der Erstkommunionkinder statt. Hier fahren wir mit den Kindern nach Köln, wo sie den Dom erkunden und noch einiges mehr erleben können.

 

Am Abend der Erstkommunion findet eine Dankandacht statt, mit welcher die Erstkommunion ausklingt. Am Morgen des Montags findet dann die Dankmesse statt, an welcher auch die Mitschüler teilnehmen. Hier werden auch die Andachtsgegenstände gesegnet, welche die Kinder zu ihrer Erstkommunion geschenkt bekommen haben.

 

Aufgrund der Zahl der Kommunionkinder sind mehrere Kommunionfeiern vorgesehen. Alle Kommunionkinder nehmen an den verschiedenen Erstkommunionen teil, auch wenn sie an diesem Termin nicht selbst mitgehen. Entsprechende Plätze sind dann vorbereitet und die Geschlossenheit der Gruppe ist für alle ein schönes Erlebnis.

 

Mit der Fronleichnamsprozession sind die Kommunionkinder das letzte Mal als Kommunionkind dabei, in dem sie noch einmal im Festgewand, als Gruppe, dem Allerheiligen voran gehen.

 

Am Ende der Vorbereitungszeit werden den Eltern und den Kindern die verschiedenen Möglichkeiten vorgestellt, welche ihnen ein weiteres Mitmachen in der Pfarrei ermöglichen. Hierbei ist dies jedoch kein geschlossenes Angebot. Sollten Sie weitere Vorschläge haben, welche Sie selbst umsetzen wollen oder in unseren Möglichkeiten stehen, so wird sich das Angebot erweitern. 

PRIESTER-NOTRUF: 

(Krankensalbung, Sterbefall…)

 

Tel. 02225-70 40 200

KONTAKT:

 

Pastoralbüro St. Martin Rheinbach

Kriegerstraße 23

53359 Rheinbach

Tel.: 0 22 26 / 21 67

 

[Kontaktformular...]  [mehr...]

SCHNELL GEFUNDEN:

 

Pfarrmitteilungen 

 

Terminkalender 

 

Sonntagskaffee

 

Übersicht aller Messen